Deutsche Schüler laufen für kürzere Schulwege

9.500 € spenden die freien christlichen Bekenntnisschulen Gummersbach für den Ausbau der Weiterführenden Schule von MALO A MCHEREZO in Malawi. Am 20. Mai 2016 machten sich 900 Schüler und auch einige Lehrer zu Fuß oder auf dem Fahrrad sinnbildlich auf den Weg für Malawi. Insgesamt liefen sie 2700 km und fuhren 150 km.

Hintergrund dieses besonderen Tages war, dass sich die Schule dafür entschieden hatte, das Geld, das beim jährlichen Sponsorenlauf zum Erhalt und Ausbau der eigenen Schule einkommen würde, dieses Jahr mit einer Schule in Malawi zu teilen. Und der Erfolg blieb nicht aus.

„Ihr tragt dazu bei, dass die Kinder in Malawi nicht länger mitten in der Nacht aufstehen müssen, um einen langen und gefährlichen Schulweg zurückzulegen“, dankte Herr Waldemar Harder, Leiter des Trägers von MALO A MCHEREZO, den Schülern für ihr Engagement.

Uns freut es sehr, dass so viele der Schüler sich die Ungleichheit in unserer Welt bewusst gemacht haben und bereit waren, die Möglichkeiten zu nutzen, die sie hier haben, um anderen Menschen damit etwas Gutes zu tun; und das mit Begeisterung und Hingabe.

„Ich habe Schüler gesehen, die im Rollstuhl oder mit Krücken unterwegs waren“, erinnert sich Schulleiter Thomas Sieling mit sichtlichem Stolz an diesen Tag.

Ein tolles Erlebnis für alle, die sich daran beteiligt haben und lebensverändernd für Kinder und Jugendliche in Malawi, die allein dadurch die Chance erhalten, eine weiterführende Schule zu besuchen. Das Geld soll dafür eingesetzt werden, dass Schüler der MCHEREZO Secondary School in der Nähe der Schule übernachten können, damit sie die oft stundenlangen Fußwege nicht mehr täglich zurücklegen müssen. Mehr Informationen dazu gibt es hier...

 

« Zurück