Was wir tun

Waisenkind in Malawi zu sein bedeutet in der Regel ein Leben in Verwahrlosung, quälenden Hunger, nicht selten Kriminalität, Prostitution und schließlich oft auch Tod. Das Waisenproblem ist in Malawi und Mosambik so groß, dass die einheimische Bevölkerung nicht in der Lage ist, dieses auch nur annähernd zu lösen.

Traditionell versuchen Nachbarn oder die Verwandten der Verstorbenen die Kinder aufzunehmen, aber da diese selbst oft mit dem Überleben kämpfen, können Waisen von dort kaum oder keine Hilfe erwarten.

MALO A MCHEREZO bietet solchen Kindern in seinen fünf Kinderdörfern nicht nur Essen, Kleidung und medizinische Versorgung, sondern auch Bildung. Hier erhalten sie einen neuen Schutzraum, in dem sie sich sicher fühlen und gut entwickeln können.

Vision

Ein Waisenkind aus einer ausweglosen Situation bekommt die Hoffnung auf eine erfüllte Zukunft in Unabhängigkeit, indem es in einem Umfeld der Geborgenheit die Möglichkeit erhält, Jesus kennenzulernen und sich zu einer selbstständigen Persönlichkeit zu entwickeln.

Motivation

Unsere Motivation ist gegründet auf unserem Verständnis von Gott, wie ihn die Bibel beschreibt. Er liebt alle Menschen und die Versorgung von Waisen ist ihm ein besonderes Anliegen. Diese Liebe bewegt uns, sich dieser Kinder anzunehmen. Es ist uns ein Anliegen, dass sie Gottes Liebe erfahren und mit ihm in Beziehung treten.

Arbeits- & Vorgehensweise

  1. Physische Versorgung
  2. Soziale Erziehung
  3. Geistliche Erziehung
  4. Bildung