Säuglings-Programm

BabyZwillingeNahrungsmittelDie Arbeit mit den Babys ist aus einer Not entstanden, die in Malawi noch immer weit verbreitet ist. Die hohe Muttersterblichkeitsrate, macht aus vielen Babys sofort Halb-, oder Vollwaisen. Die Angehörigen versuchen die Säuglinge oft mit schwarzem süßen Tee oder ähnlichem irgendwie durchzubringen. Ihre Bemühungen sind aber meistens zum Scheitern verurteilt. In größeren Ortschaften wäre Milchpulver erhältlich, die Preise sind jedoch für die arme Bevölkerung unerschwinglich. Die Nahrung eines Babys für eine Woche kostet soviel wie ein durchschnittlicher Arbeitnehmer in zwei Wochen verdient.

Je nach Bedarf kommen die Angehörigen (Väter, Großeltern oder Tanten) regelmäßig mit den Säuglingen zu uns und bekommen Milch- oder Breipulver. Bis zu einem Alter von zwei Jahren werden die Babys medizinisch untersucht und bekommen gegebenenfalls entsprechende Medikamente. Sie werden regelmäßig mit Kleidung, Körperpflegemittel, Stoffwindeln, Decken und sonstige benötigten Dingen versorgt. Erreicht das Kleinkind das Alter von zwei Jahren, können die Angehörigen in der Regel die Versorgung selbstständig übernehmen. Bis dahin haben die Kinder immer mehr gelernt, das Hauptnahrungsmittel „Nsima“ (fester Maisbrei) zu essen und nehmen an den Mahlzeiten der Familie teil. Hier ist unsere Hilfe dann erfreulicherweise meist nicht mehr erforderlich.

Finanziert wird das Säuglingsprojekt jedoch auf dieselbe Weise, wie alle anderen Bereiche bei MALO A MCHEREZO. Für jedes Baby gibt es Paten in Deutschland, die durch ihre Spende helfen, die teure Babynahrung und weitere benötigte Dinge zu besorgen. Wir sind von Herzen dankbar für diejenigen, die ein besonderes Herz für diese Arbeit haben und durch ihre Gaben diese Betreuung ermöglichen.

Du willst auch Pate oder Spender werden?!